Zum Thema Sicherheit bei WordPress haben sich schon viele ausgelassen, nun gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Wichtig ist das WordPress und alle genutzten Plugins auf den neuesten Stand gehalten werden. Wenn man Änderungen im Theme oder in den Plugins bei einem Update nicht verlieren will, sollte man man ein Child-Theme verwenden. Eine Beschreibung wie man ein Child-Theme anlegt findet man zum Beispiel unter die netzspezialisten.de. Am wichtigsten ist das richtige setzen der Dateirechte ,dies hat Ernesto Ruge auf seinem Blog http://sectio-aurea.org/2014/07/dateirechte-warum-eigentlich/ ausführlich beschrieben. Wenn man diese Tips befolgt hat man zwar keine 100%ige Sicherheit (die gibt es trotz zahlreicher Versprechen), aber man hat es möglichen Angreifern schwerer gemacht.

Copyright © 2013-2016 reinsch-it
All rights reserved

  Mario Reinsch, Ahrweiler Straße 54-56, 53902 Bad Münstereifel, Tel: 02253/928068   Kontakt